Zum Inhalt oder zur Navigation
Inken Kunze

TAZ: Inken Kunze

Zu der Berichterstattung der TAZ :

Berliner Verkäuferinnen und wie sie den Laden hier am Laufen halten

Eine Dessouberaterin wie Inken von Körpernah zeigt hier den Alltag und ihre Aufgaben wenn man mit Herz an seinem Beruf hängt, über Leidenschaft für Dessous & Bademode sowie Frauen versteht und liebt.

Regelmäßig besucht Inken mit der Inhaberin von Körpernah die Ordermessen um sich vorab über neue Kollektionen und Schnitte zu informieren. So kann Sie die Kundinnen schon neugierig auf die nächste Saison machen.

Inken ist ein “Gutmensch“ immer geduldig und einfühlsam in den Gesprächen mit Frauen und ihren Anliegen im Geschäft. Wenn Kundinnen das erste Mal in das Fachgeschäft KÖRPERNAH kommen, klagen sie oft über schlecht sitzende BH´s. Über 80% der Fälle passt der BH einfach nicht.

Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • falsche Größe
  • BH ist zu alt ( Materialermüdung )
  • falsch eingestellt
  • falsches Modell
  • falsche Pflege

Inken hat dann wahre Freude daran die Neukundin ausführlich zu beraten. Erst wird das Maaßband gezückt und dann geht es in die geräumige Kabine. Ein ausmessen ist die Voraussetzung um die richtige Größe zu ermitteln. Dann folgt das einfühlsame Gespräch. Jede Frau ist bei dem Thema Körper sehr empfindlich und deshalb gehört viel Einfühlungsvermögen und Empathie dazu. Wörter wie Problemzonen, quillt drüber, gibt es für Sie nicht, geht nicht – wird von ihr nicht in den Mund genommen.

Zu oft hören Frauen dies und kommen nach einer frustrierten Shoppingtour zu Körpernah.

Dann ist erst einmal aufbauen angesagt. Die Körperakzeptanz ist leider nicht besser geworden sondern eher schlechter und das Selbstwertgefühl der Frauen meist nicht groß, auch wenn die Medien uns etwas anderes berichten, sieht die Realität leider anders aus.

Inken versucht dem entgegen zu wirken. Sie klärt Frauen über die Veränderung des Körpers in den unterschiedlichen Lebensphasen auf. Es ist ein Phänomen das Frauen denken, nur bei Ihnen wird die Brust immer Größer. Durch Hormone in unserer Nahrung oder in Verhütungsmittel gilt es als erwiesen, dass die Brust im Durchschnitt sich bei Frauen vergrößert hat. Es ist also ganz normal. Deshalb brauchen wir auch über 130 BH-Größen um einen perfekt sitzenden BH für unsere Kundinnen zu finden. Aufklärung und auch mal  Komplimente über die Einzigartigkeit des weiblichen Körpers unabhängig von der Größe saugt Jede gerne auf und vor allem wenn es so ehrlich ist wie bei Inken.

Immer wieder hilft sie Frauen sich schön zu verpacken und sich dabei wohl zu fühlen.

Gute Beratung macht den Unterschied beim Dessous & Bademodenkauf aus. Nichts soll zwicken, drücken, unbequem sein und wenn die Neukundinnen wieder kommen und berichten wie happy sie sind werden Sie schnell zu Stammkundinnen und süchtig nach guter BH-Beratung. Das sind Momente in ihrem Berufsalltag die Inken glücklich machen.

Artikel lesen.

Autorin: Dorothee Wenner – Foto: TAZ

Zurück

English Site